Portrait

Die Arbeitsgemeinschaft der Pensionspferdehalter ist die Interessenvertretung der Pferdehalter im Bayerischen Bauernverband. In diesem Gremium werden die aktuellen Frage- und Problemstellungen des Betriebszweiges „Pensionspferdehaltung“ diskutiert und in die Verbandsarbeit des Bayerischen Bauernverbands eingebracht.
 
Das beratende Gremium besteht aus zwei Vertretern pro Bezirksverband und tagt in regelmäßigen Abständen, mindestens jedoch jährlich.
 
Für die Wahlperiode 2012 bis 2016 wurden als 1. Vorsitzende Frau Barbara Barth vom Hofgut Taubermühle (Unterfranken) sowie als 2. Vorsitzende Frau Renate Höchtl vom Pferdelaufstall Eckhof (Oberbayern) gewählt.

(v.l.) 1. Vorsitzende der Arbeitsgruppe der Pensionspferdehalter, Barbara Barth aus Mittelfranken, Hofgut Taubermühle und 2. Vorsitzende der Arbeitsgruppe der Pensionspferdehalter, Renate Höchtl aus Oberbayern, Pferdelaufstall Eckhof

 
In der Arbeitsgruppe werden neben für die Pensionspferdehalter wichtigen politischen Themen (z.B. Saisonarbeitskräfte) auch betriebswirtschaftliche Problemstellungen diskutiert. Bei Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen mit kompetenten Referenten informiert die Arbeitsgruppe die Mitglieder und sucht nach praxisorientierten Lösungen. Das umfangreiche Beratungsnetzwerk des Bayerischen Bauernverbands mit seinen Tochterunternehmen hilft dabei ebenso, bis hin zu einzelbetrieblichen Lösungen.
 
In regelmäßigen Abständen treffen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe zum Informationsaustausch

 zurück    nach oben  drucken
Suche